Darmsanierung in Mönchengladbach

Colon-Hydro-Therapie in Mönchengladbach

Die CHT wird mit dem Ziel durchgeführt, den Darm zu reinigen und zu therapieren. Sie basiert auf Erfahrungen, die bis in das Mittelalter und selbst auf die alten Ägypter zurückgehen. In neuerer Zeit führte man vielerorts das sogenannte subaquale Darmbad durch. Dieses, für den Patienten allerdings nicht sehr angenehme Verfahren, ist in den letzten 20 Jahren durch die CHT abgelöst worden.

>>> Warum Colon-Hydro-Therapie?

Die meist fehlerhafte Ernährung mit denatuierten Lebensmitteln, Stress, mangelnde Bewegung und andere Zivilisationseinflüsse führen sehr häufig zu einer Störung des Verdauungstraktes.

Durch die erhöhte Verweildauer der Ausscheidungsstoffe im Dickdarm werden die dabei entstehenden Fäulnis-und Gärungsgifte in großen Mengen vom Körper resorbiert. Es kommt zwangsläufig zur Selbstvergiftung des Körpers. Medikamente und immer stärkere Abführmittel täuschen zwar eine vorübergehende Besserung vor, wirken aber letztendlich zusätzlich zerstörend auf die Darmschleimhaut.

Infektionen, Entzündungen, Rheuma, Akne, Psoriasis, andere Hauterkrankungen sowie Bluthochdruck, Migräne, Allergien und viele andere Beschwerden ordnet man heute unter anderem einem schlecht funktionierenden Darm zu.

>>> Wie erfolgt die Colon-Hydro-Therapie?

Der Patient liegt bequem in Rückenlage auf der Behandlungsliege. Gereinigtes und temperiertes Wasser wird als sanfte Infusion in den Darm geleitet. Mit einer sanften Bauchdeckenmassage können vorhandene Problemzonen ertastet werden und das einfließende Wasser genau in diese Bereiche gelenkt werden. Die auflösende Wirkung des Wassers mit unterschiedlicher Temperatur und die gleichzeitige warm-kühle Reizung des Darmes bewirkt, dass dieser aktiviert wird und selbstständig den angesammelten, festsitzenden Darminhalt weiterbefördert. Die CHT ermöglicht dadurch eine intensive und gründliche Reinigung und Therapie des Dickdarmes.

Die Behandlung wird vom Patienten als äußerst angenehm empfunden. Das geschlossene System verhindert das Austreten unangenehmer Gerüche.

Durch die Verwendung von Einwegmaterial für jeden Patienten und die Reinigung des Gerätes mit dem integrierten System nach jeder Behandlung, wird allen Hygieneansprüchen Rechnung getragen.

Die Anzahl der Behandlungen mit der CHT ist abhängig vom Beschwerdebild.

Häufig wird die CHT auch in Kombination mit der Bioresonanzmethode angewendet.

Therapien